dt-riesenschecken
  Ausstellungserfolge
 

2015
Ried-Rammlerschau 2015 Biebesheim

Riedmeister
Dt.Riesenschecken schwarz-weiß



2014
Maximilian Hörr wird doppelt Meister

Kleintierpflege – Vereinsschau der Reichelsheimer Kaninchenzüchter mit guten Bewertungen


 

 
„Halt die Ohren steif“, flüstert Maximilian Hörr seinem Sieger-Kaninchen, einem schwarz/weißen deutschen Riesenschecken hier vielleicht zu.
Vereinsvorsitzender Reinhard Schmidt (dahinter) und einige Besucherkinder jedenfalls sind beeindruckt.
 Foto: Kirsten Sundermann


Der Reichelsheimer Kaninchenzuchtverein hatte im Schützenhaus seine Vereinsschau, bei der 127 Kaninchen von 16 Züchtern zu sehen waren.
Die erfolgreichsten Teilnehmer wurden ausgezeichnet.

Sanft streichelt Maximilian Hörr die langen Ohren seines Deutschen Riesenschecken.

Der weiß, was er zu tun hat: reckt sich unerschrocken in die Höhe und präsentiert sich dabei in der voller Pracht seiner 6250 Gramm Lebendgewicht.

Kein Wunder, dass den beiden nun bei der jüngsten Vereinsschau des Reichelsheimer Kaninchen-Zucht-Vereins (KZV H89) der Siegerpokal zuerkannt wurde.

Gewertet werden bei der Leistungsschau, wie der erst 17 Jahre alte neue Vereinsmeister verriet, auch die Felleigenschaften, die allgemeine Form und das Gewicht.

Bei seinem Prachtstück, einem sogenannten „Zeichnungstier“ floss noch die gleichmäßige Verteilung und „Genauigkeit“ der Fell-Flecken in die Wertung ein.


127 Kaninchen, von wahren „Brummern“ wie den Riesenschecken bis hin zu zierlich-kuscheligen Zwerg-Widdern, waren im Reichelsheimer Schützenhaus zu bewundern.

Zur Schau gestellt hatten sie 16 Züchter, von denen allerdings nur sechs dem gastgebenden KZV angehören.

Denn man habe, wie Vereinsvorsitzender Reinhard Schmidt betonte, mit Hilfe von Gast-Züchtern aus dem gesamten Odenwaldkreis die „Vielfalt der Kaninchenrassen“ hervorheben wollen.

Zu der offiziellen Eröffnung der Schau am Sonntagvormittag kamen denn auch zahlreiche Besucher, darunter Landrat Dietrich Kübler und Bürgermeister Stefan Lopinsky.

Maximilian Hörr konnte mit einem rhönfarbigen Zwergwidder auch den dritten Platz der Vereinsmeisterschaften einfahren.

Zweiter wurde Georgfried Hofmann mit einem Havanna.

Die besten Zuchtgruppen (immer vier Tiere einer Rasse) stellten Heinrich Buchheimer (Michelstadt) mit Kleinchichillas, Willi Reeg (Reichelsheim) mit Blauen Wienern und Wolfgang Erz (Bad König) mit Blaugrauen Wienern zusammen.

 
 
  Heute waren schon 11 Besucher (37 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=